Geeignet als sonderpädagogische Zusatzqualifikation für Fach- personal und Gruppenleiter in Werkstätten für behinderte Menschen, Ausbilder von Werker- und Fachpraktikerberufen, Pädagogische Mitarbeiter in sozialen Einrichtungen und sonstige Interessierte

Grundkenntnisse für den Umgang mit psychischen Beeinträchtigungen

Zielgruppe:

  • Mitarbeiter/-innen in Werkstätten für behinderte Menschen und ähnlichen Einrichtungen
  • Ausbilder und Anleiter für Werkerberufe in Betrieben
  • Menschen in pädagogischen/beratenden Tätigkeitsfeldern,
    z.B. in sozialen Einrichtungen, Bildungsträgern, Fallmanagement

Inhalte:

  • Was heißt seelische Erkrankung? Erscheinungsbilder und Verläufe seelischer Erkrankungen
  • Entwicklungstheoretische Ansätze und ihre Sicht von Krankheitsentwicklung
  • Die Klassifizierung psychischer Störungen nach ICD 10
  • Physiologische Grundlagen zur allgemeinen Leistungserbringung
  • Gängige Medikamente und ihr Einfluss auf die Arbeitsfähigkeit
  • Der Umgang mit Symptomen seelischer Erkrankung

Unterrichtseinheiten (UE): 88, davon 64 Std. im Präsenzunterricht

Termine:

Präsenzphasen:
1. Block: 26.10. - 28.10.2017
2. Block: 30.11. - 02.12.2017
3. Block: 25.01. - 27.01.2018

Unterrichtszeiten:
Do. 14:00 bis 19:30 Uhr
Fr./Sa. 09:00 bis 16:15 Uhr
Sa (18.02.17) 09:00 bis 14:30 Uhr

Selbstlernphase: 24 UE

Organisation: Blended Learning

Abschluss:
trägerinternes Zertifikat

Zugangsvoraussetzung:
Abgeschlossene Berufsausbildung

Finanzielle Förderung
:
Die Fortbildung ist über Bildungsgutschein und/oder Bundesförderprogramme (z.B. WeGeBau) förderfähig. Auch Prämiengutscheine (Bildungsprämie) werden akzeptiert. Den Preis entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular.



Wir unterstützen und beraten Sie gerne in allen inhaltlichen und organisa-torischen Fragen und freuen uns schon jetzt darauf, von Ihnen zu hören!


Ansprechpartnerin

Dr. Frauke Roth
Tel. 0551 54870-33

dr.frauke.roth@
ifas-goettingen.de