Kaufmännisches Denken und strukturierte Arbeitsorganisation in der WfbM

Eine Werkstatt für behinderte Menschen hat den doppelten Auftrag der Bereitstellung von angemessener Arbeit zur beruflichen Teilhabe der Beschäftigten unter gleichzeitiger Berücksichtigung wirtschaftlicher Anforderungen. Dies stellt die Mitarbeiter/innen vor eine große Herausforderung: Planung und Bereitstellung von Aufgaben muss sowohl die betriebswirtschaftlichen als auch die rehabilitativen Anforderungen berücksichtigen. In diesem Tages-Seminar liegt der Fokus auf dem strukturellen kaufmännischen Aspekt. Ein weiteres Tages-Seminar legt den Schwerpunkt auf das Thema Zeitmanagement. Eine Kombination beider Seminare ist empfehlenswert.

Zielgruppe:

  • Gruppenleiter, begleitender Dienst und andere Mitarbeiter/innen in WfbM


Inhalte:

  • Betriebswirtschaftliche Ziele der WfbM und wie sie auf einzelne Arbeitsbereiche heruntergebrochen werden – die Formulierung betriebswirtschaftlicher Ziele
  • Die Planung von Maßnahmen zur Zielerreichung
  • Methoden und Werkzeuge zur Erreichung einer strukturierten kaufmännischen Arbeitsorganisation
  • Kontrolle und Steuerung (Controlling / Soll-Ist-Vergleich)



Dozentin:
Gabriele Goldbach – Erfolgsmanagement, Eichenzell

Unterrichtsstunden: 8

Termin:
Wird in Kürze bekannt gegeben.

Organisation: 9:00 Uhr - 16:00 Uhr


Dieses Seminar empfiehlt sich auch als Inhouse-Schulung. Gern sind wir bereit, auf die konkreten Bedarfe in Ihrem Haus einzugehen und Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot zu unterbreiten. Bitte sprechen Sie uns an!

Finanzielle Förderung:


Ansprechpartnerin

Petra Wigger
Tel. 0551 54870-19

petra.wigger@
ifas-goettingen.de