Zielvereinbarungen nach dem SMART-Prinzip

Eine der Hauptaufgaben von Mitarbeiter/innen in der sozialen Arbeit ist das Führen von Zielvereinbarungsgesprächen im Rahmen von Hilfeplan- oder Förderprozessen. Gelungene Zielentwicklung setzt voraus, dass mehrere Kriterien bei der Zielformulierung berücksichtigt werden. Die SMART-Formel bringt es auf den Punkt: Ziele sollten spezifisch (d. h. konkret), messbar, attraktiv, realistisch und terminiert sein, damit sie unterstützend wirken. Hilfreich ist auch die Unterscheidung unterschiedlicher Zielebenen und Zielarten. Das Seminar bietet neben einem theoretischen Input die Gelegenheit für praktische Übungen.

Zielgruppe:

  • Mitarbeiter/innen in sozialen Einrichtungen, zu deren Aufgabe die Unterstützung von behinderten oder (sozial) benachteiligten Menschen gehört


Inhalte:

  • Die SMARTe Formulierung von langfristigen und kurzfristigen Zielen
  • Das Zielvereinbarungsgespräch unter Berücksichtigung der Zielvorstellungen aller Beteiligten
  • Reflexion von (eigenen) Praxiserfahrungen
  • Training anhand von Praxisbeispielen



Dozentin:
Britta Engelhardt – Supervision + Organisationsberatung

Unterrichtsstunden: 8

Termin:
Bitte sprechen Sie uns an!

Anwesenheitszeit:
9:00 Uhr - 16:00 Uhr

Finanzielle Förderung:


Ansprechpartnerin

Petra Wigger
Tel. 0551 54870-19

petra.wigger@
ifas-goettingen.de