Betreute Wohngruppen in Göttingen für junge Menschen mit psychischen oder sozialen Problemen

Stationäre Wohngruppe STRUKTUR

Junge Menschen mit sozialen Problemen oder einer (drohenden) seelischen Behinderung brauchen spezielle Hilfen, um ihren Alltag zu meistern und ein selbstständiges Leben zu führen. Wir bieten jungen Menschen, im Alter von 16 bis 27 Jahren, die Möglichkeit, im geschützten Rahmen betreuter Wohngruppen erwachsen zu werden und neue Lebensperspektiven zu entwickeln. Die zahlreichen berufsvorbereitenden und -begleitenden Angebote der ifas gGmbH ermöglichen den Jugendlichen und jungen Erwachsenen verschiedene Arbeitsbereiche kennenzulernen und neue Wege einzuschlagen.  

Wir bieten in drei Häusern insgesamt 29 Plätze an:

  • ein Haus im Rosdorfer Weg in Göttingen (10 Plätze)
  • zwei Häuser im Düstere-Eichen-Weg in Göttingen (9 und 10 Plätze)


Die Häuser sind innenstadtnah (fußläufig ca. 5 – 10 Min.) in ruhigen Wohnlagen gelegen. Die Nähe zum Bahnhof garantiert eine sehr gute Verkehrsanbindung. Auch Naherholungsgebiete sowie Freizeitangebote wie Schwimmbäder, Kino oder Theater sind zu Fuß oder mit Fahrrad und Bus in kurzer Zeit erreichbar.

In den Häusern hat jeder Jugendliche sein eigenes Zimmer, welches hell und gemütlich eingerichtet ist. Küche und Wohnzimmer dienen als Gemeinschaftsräume, die auch mit Fernseher, Computer (Internetanschluss) sowie Gesellschaftsspielen und einer Auswahl an Büchern ausgestattet sind. Je nach Haus gibt es unterschiedliche Freizeitmöglichkeiten wie Sportraum, Kicker, Sitzecken im Außenbereich.

mehr >

         

Ansprechpartnerin:

Silke Skrastins
(Leitung Jugendhilfe)

Tel. 0551 54870-84
silke.skrastins@
ifas-goettingen.de

Team-/Hausleitung:

Zum Vergrößern auf ein Bild klicken