Ferienfreizeit in Vogelsberg - Die Fachklinik Waldweg unterwegs

Montagmorgen in der Fachklinik Waldweg. Es war noch erstaunlich ruhig im Haus, nur langsam kamen die Teilnehmer*innen aus ihren Zimmern. Nach dem Frühstück hörte man jedoch schnell von überallher leises Kichern und unruhiges Getuschel, die Aufregung auf die geplante Freizeit am Vogelsberg stieg schnell. Aus der schläfrigen Stimmung wurde plötzlich ein aufgedrehtes Gewusel, wie man es morgens selten in der Fachklinik zu sehen bekommt. Nachdem das Gepäck eingeladen und die letzten Reisevorkehrungen getroffen waren, war es endlich soweit – alle waren bereit für die Abfahrt!


Nach ca. 2 ½ Stunden Fahrt war das Ziel erreicht: das ländlich abgelegene Mittelgebirge Vogelsberg in Hessen. Gut gelaunt und teilweise noch singend stiegen die Jugendlichen aus den Autos und sahen sich zunächst einmal um. Nach einem kleinen Snack wurden die Aktivitäten geplant und besprochen, wie z.B. Möbel aus Paletten bauen, gemeinsames Lagerfeuer am Abend und das Bauen von Flößen. Durch viel Musik, lustige Tanzpartys und eine entspannte Atmosphäre kam immer mehr Spaß und Schwung in die Gruppe, sodass die vielleicht zwischenzeitlich verloren gegangene Motivation immer schnell wiedergefunden werden konnte. Am Lagerfeuer wurden viele verschiedene leckere Essenskreationen ausprobiert und auch das ungeplante Schwimmen nach dem Ausprobieren der selbstgebauten Flöße konnte die gute Stimmung nicht vertreiben.
Der letzte Abend war nochmal ein schöner und aufregender Abschluss der diesjährigen Freizeit. Viele lustige Aufgaben und eine ausgelassene Stimmung prägten den Abend. Später hatten die Teilnehmenden noch die Möglichkeit, an einer Nachtwanderung durch den nahegelegenen Wald teilzunehmen. Nach einem langen Tag fielen dann alle total kaputt in ihre Betten. In den frühen Morgenstunden hieß es dann Koffer packen und Abschied nehmen. Nun realisierten die Jugendlichen, dass die tolle Freizeit vorbei war und schwelgten in Erinnerungen.
Gegen 11.00 Uhr machten sich dann alle gemeinsam wieder auf den Rückweg nach Göttingen.

(Verfasst von einer Teilnehmerin aus dem Waldweg)