Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme für junge Menschen mit Aufmerksamkeits-(Hyperaktivitäts-)Defizitsyndrom

BvB ADHS

Nicht in allen Fällen bilden sich die Symptome einer ADHS im Jugend- bzw. Erwachsenenalter zurück. Zwar nimmt die im Kindes- und frühen Jugendalter beobachtete Unruhe mit dem Erwachsenwerden allmählich ab, jedoch bleiben andere Schwierigkeiten wie beispielsweise Unaufmerksamkeit, Konzentrationsstörungen, Überaktivität, mangelndes Durchhaltevermögen, emotionale Schwankungen oder Impulsivität bestehen.

Bedingt durch die fortbestehende ADHS-Symptomatik haben Betroffene schlechtere Startbedingungen in einer schulischen oder dualen Ausbildung. Misserfolgserlebnisse, Versagensängste so wie die seelischen Belastungen und sozialen Konflikte, die mit einem solchen Störungsbild einhergehen, führen im Verlauf der eigenen Entwicklung häufig zu weiteren psychischen Erkrankungen.

In dieser beruflichen Reha-Maßnahme unterstützen wir Jugendliche und junge Erwachsene in der schwierigen Phase des Übergangs von der Schule in den Beruf.

Unsere Angebote

  • Eignungsanalyse und Interessensfeststellung
  • Berufliche Orientierung und Förderung in unseren Fachbereichen und durch externe Praktika
  • Gruppen- oder Einzelcoaching zur Erweiterung sozialer Kompetenzen, Verbesserung des Arbeitsverhaltens
  • Psychologische und psychiatrisch-konsiliarärztliche Betreuung
  • Möglichkeit zum nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlusses
  • Unterstützung bei der Aufnahme einer Ausbildung oder Arbeit

Wohnen

Für Teilnehmer/innen, die während der BvB nicht zu Hause wohnen können und sich ein selbstständiges Leben noch nicht zutrauen, bieten wir verschiedene, von pädagogischem Fachpersonal betreute Wohngruppen an. Die Wohneinrichtungen sind in Göttingen zentral gelegen, die Unterbringung erfolgt in Einzelzimmern.

Dauer

Der Förderzeitraum beträgt in der Regel 11 Monate und kann in Ausnahmefällen verlängert werden.

Aufnahme

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an den zuständigen Reha-Berater Ihrer Arbeitsagentur. Dort wird über die Aufnahme in die Maßnahme entschieden. Anschließend finden Informations- und Aufnahmegespräch in unserer Einrichtung statt.

Wenn Sie weitere Fragen haben rufen Sie uns gerne an.
Ansprechpartnerin: Claudia Scharz

Ansprechpartnerin:

Claudia Scharz
Tel. 0551 54870-56

claudia.scharz@
ifas-goettingen.de

Mehr Informationen

als Flyer im pdf-Format zum Herunterladen.