Jobcenter: Kooperation in Duderstadt hilft Senioren und Arbeitsuchenden

Aktivierung und Stabilisierung

Eine „win-win“-Situation haben sich das Duderstädter Altenpflege- und Seniorenwohnheim „Am Park“ und ifas geschaffen. Langzeitarbeitslose Menschen, die bei ifas an ihren beruflichen Perspektiven arbeiten, gewinnen mit der Aufführung eines Theaterstücks Selbstvertrauen und die Herzen der Senioren. Eine Premiere fand bereits in der Adventszeit in dem Seniorenheim in der Innenstadt statt. Aufgrund der positiven Rückmeldungen soll es eine zweite Aufführung am 22. Februar 2013 geben - für die Teilnehmer eine schöne Bestätigung.

Die besondere Dynamik der öffentlichen Aufführung verlangte von den Arbeitsuchenden Verbindlichkeit, Verantwortung und Ausdauer. Das sind auch die so genannten „soft skills“, die sie für den Wiedereinstieg in das Arbeitsleben trainieren. Denn die Eingliederung auf den Arbeitsmarkt ist das Ziel der vom Jobcenter Landkreis Göttingen initiierten und geförderten Maßnahme AkuStA (Aktivierung und Stabilisierung für den Arbeitsmarkt), die ifas im Auftrag des Jobcenters in Duderstadt organisiert.

Das Theaterstück ist der Einstieg in eine längerfristig geplante Kooperation mit dem Seniorenheim in der Löwengasse. „Für die arbeitsuchenden Teilnehmer bieten sich in einem Seniorenheim unterschiedliche Berufsfelder zur Erprobung. Neben Betreuung und Pflege denke ich an Küche und Hausmeistertätigkeit“, so Bettina Kuhn, pädagogische Mitarbeiterin bei ifas.

Der erste Teilnehmer, Steffen Spilling, startete sein Praktikum im Seniorenheim „Am Park“ am 4. Februar 2013. „Ich freue mich über die Tätigkeit und den Kontakt mit den alten Menschen und bin froh, dass ich die Chance erhalte, mehr Erfahrungen zu sammeln.“ Auch Yvonne Röschke, Leitung der Beschäftigungstherapie im Wohnheim, freut sich über die Zusammenarbeit: „Für unsere Bewohner ist der Kontakt mit ifas eine Bereicherung. Wenn wir durch die Kooperation Menschen für die Arbeit mit Senioren begeistern können, ist dies besonders schön.“

Archiv