ifas zeigt Flagge der Vielfalt

Anlässlich des 6. Diversity-Tags unterschrieb Geschäftsführer Dietmar Thiele die Charta der Vielfalt. Die Charta der Vielfalt ist eine seit 2006 bestehende freiwillige Selbstverpflichtung von Unternehmen, eine geeignete Organisationskultur zu schaffen und zu pflegen, in der alle Beschäftigten die gleiche Wertschätzung und Förderung erfahren, unabhängig von Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.

Dietmar Thiele unterzeichnet Charta der Vielfalt

(© Georg-August Universität Göttingen | Peter Heller)

Auf dem Bild von links nach rechts: Siegfried Lieske (Dezernent für Personal, Schule und Jugend der Stadt Göttingen), Dietmar Thiele  und Frau Helmi Behbehani als (ehrenamtliche) Bürgermeisterin von Göttingen.

„Wir erleben täglich bei vielen von den Menschen, die wir im Auftrag unserer Leistungsträger wieder beruflich integrieren dürfen, dass der alltägliche Druck bzw. die immer stärker werdende Arbeitsverdichtung nicht unbedingt der Vielfalt dient, sondern vor allem einer optimalen Arbeitsleistung.  Aus diesem Grund wollen wir als Vorbild vorangehen und u.a. für ein wertschätzendes Betriebsklima sorgen, wo auch der Einzelne mit seinen individuellen Ressourcen gesehen wird“, sagt Dietmar Thiele. 

Der diesjährige Diversity Tag stand unter den Themen Personalmanagement und Organisationsentwicklung, zu denen vielerei Vorträge und Podiumsdiskussionen gehalten wurden. Abschließend wurde die Urkunde der Charta der Vielfalt feierlich von allen Unterzeichnern unterschrieben und von Herrn Lieske überreicht.